Skip to main content

Eine klassische Situation in vielen deutschen Haushalten an einem Sonntagvormittag: Die Familie sitzt beim Frühstückstisch und schmiedet Pläne für den Tag. Ein Ausflug steht an, schließlich haben endlich mal alle Zeit, den Tag miteinander zu verbringen. Doch häufig gibt es Diskussionen, wohin es gehen soll und bisweilen herrscht Ratlosigkeit, was man denn eigentlich unternehmen könnte. In der Tat ist so eine Ausflugsplanung mitunter nicht ganz unkompliziert und es gilt, einige Dinge zu beachten, wenn der Ausflug zu einem Erfolg werden und es für die Familie ein rundum gelungener und schöner Tag werden soll. Lesen Sie im Folgenden, was bei der Planung und Durchführung grundsätzlich berücksichtigt werden sollte, welche Ausflugsziele interessant sein könnten, und wie der Ausflug optimal an Rahmenbedingungen wie Wetter und finanzielles Budget angepasst werden kann.

Gemeinsame Erlebnisse auf einem Ausflug schweißen die Familie noch enger zusammen

Ausflüge mit der ganzen Familie machen nicht nur Spaß, sondern stärken das Gemeinschaftsgefühl
Foto: tookapic / pixabay

Worauf sollte bei einem Ausflug mit Kindern generell geachtet werden?

Regelmäßige Ausflüge mit den Kindern sind wichtig – denn sie machen nicht nur Spaß, sondern stärken auch das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Familie. Neues kann erkundet und entdeckt werden und gemeinsame Erlebnisse schweißen noch enger zusammen; außerdem erinnert man sich gerne an die unterschiedlichen Unternehmungen zurück. Damit der Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, sollten allerdings im Vorfeld einige Dinge beachtet werden.

Ausflüge mit Kindern richtig planen: An die Bedürfnisse von allen denken

Eine gute und durchdachte Planung ist immer von Vorteil, schließlich soll der Ausflug ja möglichst reibungslos gelingen. Zunächst einmal steht im Raum, wohin der Ausflug gehen soll. Entscheidend ist dabei, ein altersgerechtes Ausflugsziel zu wählen; im optimalen Fall haben die Kinder Spaß und sind gleichzeitig gefordert, alle Eindrücke aufzunehmen und zu verarbeiten – so kommt garantiert keine Langeweile auf und die Zeit vergeht wie im Flug. Übrigens sollten auch die Eltern nicht zu kurz kommen, deren Bedürfnisse sollten bei der Ausflugsplanung ebenfalls nicht vergessen werden. Im Idealfall bietet der Ausflug den Eltern die Möglichkeit, auch einmal zur Ruhe zu kommen, während die Kinder beschäftigt sind – etwa, um gemütlich eine Tasse Kaffee zu trinken. Entsprechende gastronomische Angebote (Café, Biergarten etc.) vor Ort sind für die Erwachsenen also definitv von Vorteil.

Proviant & Co.

Natürlich sollte auch berücksichtigt werden, wie viel Zeit der Ausflug in Anspruch nehmen soll. Danach richtet sich nämlich dann die Vorbereitung von Proviant. Häufig bekommen Kinder schon unterwegs Hunger, obwohl man noch gar nicht lange mit dem Auto unterwegs ist. Ein paar Snacks in Form von Obst, Keksen, etc. sollten also eingepackt werden. Eine wichtige Rolle spielt auch die Frage, ob vor Ort in einem Restaurant oder Biergarten etwas gegessen wird oder nicht. In letzterem Fall muss noch dann deutlich mehr Proviant vorbereitet werden, es bieten sich etwa belegte Brötchen, Sandwiches, Möhren, Tomaten, Gurkenscheiben, Müsliriegel usw. an. Nehmen Sie im Zweifelsfall lieber etwas mehr mit, denn Kinder entwickeln auf Ausflügen oft einen erstaunlichen Appetit. Auch das regelmäßige Trinken ist sehr wichtig. Denn die Kids haben auf Ausflügen oft einen erstaunlichen Bewegungsdrang und vergessen vor lauter Entdeckungsdrang genügend zu trinken. Erinnern Sie daher Ihren Nachwuchs von Zeit zu Zeit daran, ausreichend zu trinken. Am besten werden natürlich gesunde Getränke wie Wasser, Tee oder Saftschorlen konsumiert. Limonade eignet sich weniger, denn sie enthält nicht nur viel Zucker, sondern stillt auch den Durst nicht wirklich. Wenn Sie Getränke einpacken, sollten Sie für kleine Kinder an spezielle Trinkflaschen mit integriertem Auslaufschutz denken.

Bei der richtigen Vorbereitung wird der Ausflug mit Kindern zu einem unvergesslichen Erlebnis

Damit der Familienausflug gelingt, sollte die Planung im Vorfeld stimmen
Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Gut gewappnet mit der richtigen Ausrüstung

Für einen gelungenen Ausflug mit der ganzen Familie ist die richtige Ausrüstung das A und O. Diese richtet sich zum einen nach dem Ausflugsziel; soll es etwa in die Berge gehen, empfiehlt sich festes Schuhwerk sowie ein ausreichender Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, ggfs. Sonnencreme) gerade für kleine Kinder, da die Intensität der UV-Strahlung in großer Höhe häufig unterschätzt wird. Generell sollte die Wahl der Kleidung an die jeweilige Wetterlage angepasst sein. Bei durchwachsener Wetterlage sollten Regenjacke und Regenschirm auf jeden Fall eingepackt werden. Findet der Ausflug bei sommerlichem Wetter statt, darf es selbstverständlich luftige Kleidung sein (wenn es an die See oder ins Freibad geht, sollte neben Sonnenmilch ein Anti-Mückenspray nicht vergessen werden), ein dünnes Jäckchen kann aber trotzdem nicht schaden, denn bei Wind oder auch abends kann es trotzdem kühl werden. Sind Babys oder Kleinkinder auf dem Ausflug mit dabei, muss natürlich noch an einiges mehr gedacht werden, etwa Windeln, Babynahrung, Fläschenwärmer, Wechselwäsche etc.

Zur richtigen Ausrüstung gehört außerdem – ganz wichtig –  ein kompaktes Erste-Hilfe-Set, denn kleine Verletzungen können unterwegs immer mal passieren. In das Erste-Hilfe-Täschchen sollten neben Heftpflaster in mehreren Größen und einer kleinen Schere ein Paar Einmalhandschuhe (sie schützen bei der Versorgung einer Schnittwunde vor Bakterien und anderen Keimen), ggfs. Desinfektionsspray, u.U. Arnica-Globuli, Kompressen, Fixierbinden und Verbandtücher gepackt werden. So gut ausgerüstet kann dann nichts schief gehen – selbst dann, wenn es zu kleineren Verletzungen wie Schürfwunden etc. kommt.

Denken Sie auch daran, ihre Kinder auf dem Weg zum Ausflugsziel entsprechend zu beschäftigen. Wenn keine Fahrräder benutzt werden, sondern eine (längere) Autofahrt ansteht, sollten für unterwegs ein paar Spielsachen mitgenommen werden, damit keine Langeweile entsteht – meckernde und murrende Kinder sind überaus nervtötend. Als Utensilien zur Beschäftigung eignen sich je nach individueller Vorliebe Bilderbücher, ein Malset, ein Rätselblock, ein MP3-Player inklusive Kopfhörern, mit dem Märchen o.ä. angehört werden können usw. Möglich als Zeitvertreib sind natürlich auch Spiele mit den Erwachsenen, etwa „Ich sehe was, was du nicht siehst..“ oder „Kennzeichen raten“.

Checkliste: So gelingt der Ausflug mit den Kindern

Hier finden Sie noch einmal kompakt zusammengefasst, was bei der Planung und Vorbereitung berücksichtigt werden sollte, damit der Ausflug gut durchdacht organisiert wird und zu einem schönen Erlebnis für alle wird.

  • Wählen Sie ein altersgerechtes Ausflugsziel Auch die Bedürfnisse der Eltern sollten auf dem Ausflug nicht zu kurz kommen.
  • Achten Sie auf ausreichend Proviant und sorgen Sie dafür, dass die Kinder während des Ausflugs genügend trinken.
  • Denken Sie an die richtige Ausrüstung, sie orientiert sich am Ausflugsziel und an der
  • Mit im Gepäck enthalten sein sollte auf jeden Fall ein Erste-Hilfe-Set.
  • Sorgen Sie mit geeigneten Materialien/Spielen für Bespaßung unterwegs, insbesondere während einer längeren Autofahrt.
Das Ausflugsziel sollte an das Alter der Kinder angepasst werden

Im Idealfall sollten bei einem Ausflug mit Kindern alle Familienmitglieder auf ihre Kosten kommen
Foto: rudyanderson / pixabay

Welche Ausflugsziele sind für Familien mit Kindern besonders lohnenswert?

Wie bereits erwähnt sollte ein Ausflug mit Kindern an deren Alter orientiert sein, aber auch die Eltern sollten natürlich irgendwie auf ihre Kosten kommen. Je nachdem, wie sich die individuellen Vorstellungen und Interessen gestalten, gibt es eine ganze Menge an möglichen Ausflugszielen. Wer nach Action und Spaß sucht, für den sind natürlich Freizeitparks die erste Wahl (hier gibt es verschiedene Optionen für unterschiedliche Altersklassen, etwa Märchen- und Kleinkinderparks versus Abenteuerparks mit vielen Fahrgeschäften). Wer darauf Wert legt, dass sich die Kleinen spielerisch Wissen aneignen, für den sind Museen eine hervorragende Möglichkeit – auch die Erwachsenen können dort bisweilen noch einiges dazu lernen. Auch Schloss- und Burgführungen (besonders spannend für die Kinder ist die Besichtigung von Folterkammer und Verlies) sind eine gute Idee für Ausflüge.

Wer sich für die Tierwelt interessiert, kommt natürlich an einem Zoobesuch nicht vorbei. Durch die Konzeption mit Streichelzoo, Spielplatz und Biergarten sind Zoos zu recht eine der beliebtesten Ziele für Familienausflüge.

Generell hat aber auch die Natur einiges zu bieten; so können beispielsweise Bergwanderungen durchaus als Ausflugsmöglichkeit mit Kindern interessant sein. Im Alpen- und Mittelgebirgsraum gibt zudem es oft Angebote wie Kletterwälder und Hochseilgärten, die sich an Familien mit größeren Kindern richten. Populär sind in diesem Zusammenhang auch Sommerrodelbahnen. An Seen kann man ebenfalls viel Spaß haben – neben Planschen und Schwimmen bei warmen Wetter sind auch Fahrten mit Tretboot oder Kanu bei Familien angesagt.

Ausflüge in die Natur (z.B. Kletterwald) tun allen Familienmitgliedern gut

Ausflüge mit Kindern müssen nicht zwangsläufig teuer sein, auch der Besuch eines Abenteuerspielplatzes macht Spaß
Foto: RainerSturm / pixelio.de

Was tun bei Regenwetter?

Leider kommt es regelmäßig vor, dass das Wetter den geplanten Ausflug im Freien sprichwörtlich „verhagelt“. Doch gibt es durchaus Ausflugsziele, die sich für die ganze Familie auch bzw. gerade bei schlechtem Wetter eignen. Ein Klassiker ist dabei der Museumsbesuch. Die Dichte an Museen, die auf Familien mit Kindern ausgelegt sind, ist dabei in Deutschland groß. Vom Spielzeug- und Puppenmuseum übers Verkehrsmuseum bis hin zu naturkundlichen Einrichtungen – um nur ein paar Beispiele zu nennen – ist für alle Altersgruppen und sowohl für Mädels als auch für Jungs etwas dabei.

Ein Klassiker bei Regenwetter ist natürlich auch der Kinobesuch. In größeren Kinos ist das Programm dabei so gestaltet, dass nahezu jeden Tag zu mehreren Terminen auch unterschiedliche Filme für Kinder laufen. Viele Kinos bieten darüber hinaus Kinotage für Familien an, häufig zusätzlich mit einem bunten Rahmenprogramm wie etwa Kinderschinken. Zudem wird vor den Filmen dann oft keine Werbung gezeigt und die Lautstärke ist für die kleinen Kinobesucher reduziert.

Eine weitere beliebte Möglichkeit ist ein Schwimmbadbesuch, hier kommen dann sowohl kleine als auch große Wasserratten auf ihre Kosten. Ob Hallenbad, Familien- und Spaßbad oder Therme, die Auswahl ist entsprechend groß. Wer keine Lust auf Schwimmbad oder Museum hat, für den gibt es in größeren Städten die Option, einen Allwetterzoo zu besuchen, der – wie der Name bereits vermuten lässt – auch bei schlechtem Wetter seinen Besuchern einiges bieten kann.

Bei einem Museumsbesuch werden spannende Dinge entdeckt und spielerisch Wissen erworben

Bei Regenwetter ist der Besuch eines (Spielzeug)Museums ein klassisches Ausflugsziel mit Kindern
Foto: RosieKliskey

Ausflüge mit Kindern für wenig Geld

Ausflüge mit Kindern sind mitunter ein teurer Spaß. Insbesondere Aufenthalte in Freizeitparks aber auch in Zoos können richtig kostspielig sein. Aber nicht immer müssen Ausflüge ins Geld gehen, es gibt durchaus Möglichkeiten, die den Geldbeutel schonen. Bei gutem Wetter empfiehlt sich zum Beispiel der Besuch eines Abenteuerspielplatzes oder eines Stadtparks. Dieser Ausflug lässt sich dann hervorragend mit einem Picknick auf der grünen Wiese kombinieren. Ein Picknickkorb mit leckeren Sachen wie Sandwiches, frischem Obst, Muffins etc. lässt alle Kinderherzen höher schlagen. Zum Zeitvertreib können auch Spielgeräte wie Fußball, Federballschläger, Boccia-Kugeln usw. mitgenommen werden. Kindern machen aber auch einfache Spiele wie Fangen oder Verstecken mit ihren Eltern viel Spaß.

Wenig kostenintensiv sind auch Ausflüge wie Fahrradtouren (beispielsweise wiederum mit integriertem Picknick) oder etwa der Besuch einer Minigolfanlage. Auch der Spaziergang auf einem Walderlebnispfad macht Kindern Spaß – hier gibt es nicht nur jede Menge zu entdecken, sondern obendrein erfährt man interessantes über die Natur.

Bei schlechtem Wetter kann man einen Schwimmbad-, Kino- oder Museumsbesuch erwägen. All diese Einrichtungen bieten regelmäßig Aktionen, etwa einen Familientag mit vergünstigen Eintrittspreisen an – auch hier lässt sich dann einiges sparen.

Ausflüge mit Kindern inklusive Übernachtung

Ein besonderes Erlebnis für die Familie ist es natürlich, wenn der Ausflug mit einer Übernachtung verbunden ist. Viele deutsche Freizeitparks bieten diese Möglichkeit mittlerweile an. Es ist aber auch möglich, den Ausflug mit einer Städtereise zu verbinden, um möglichst viel vor Ort zu entdecken, egal ob Zoo- und Museumsbesuch etc. Wer dabei nach einer günstigen Übernachtungsmöglichkeit Ausschau hält, für den bieten sich Jugendherbergen an. Dort gibt es Familienzimmer mit mehreren Betten. Eine andere Möglichkeit ist selbstverständlich die Übernachtung in einer Pension oder in einem Hotel.

Wird ein Ausflug mit Übernachtung angestrebt, ist natürlich noch etwas mehr Planung und Vorbereitung im Vorfeld nötig. Was soll alles auf dem Programm stehen? Kommen alle Familienmitglieder auf ihre Kosten? Wie viel Kleidung und Proviant muss ich einpacken? Wie viel Budget möchte ich insgesamt für den Ausflug inklusive Übernachtungskosten einplanen? Dies sind nur einige der Fragen, die vor der Abreise genau durchdacht werden sollten.

Wenn es dann aber nach den organisatorischen Vorbereitungen endlich losgeht, freuen sich alle umso mehr darauf. Denn ein Ausflug mit Kindern inklusive Übernachtung ist oft ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten